Partizipation: Das Recht mitbestimmen zu dürfen

 

In unserer Kita beziehen wir die Kinder in Entscheidungen mit ein.
Sie erhalten so die Möglichkeit, ihre eigenen Ideen, Bedürfnisse und Wünsche wahrzunehmen, auszudrücken und in gemeinsame Entscheidungsprozesse mit einzubringen.
So z.B. bei den Mahlzeiten, wenn sie wählen, was sie essen und wie viel sie essen möchten.
Auch in Gesprächsrunden bietet sich den Kindern die Möglichkeit, sich aktiv in Entscheidungen
mit einzubringen. Dies geht vom Auswählen eines gemeinsamen Spieles, über Mehrheitsbeschlüsse, wie der Tag weiter gestaltet werden soll bis hin zu Regeln der Gruppe, die besprochen werden, reflektiert und neu ausgehandelt werden. Die Kinder in der Kita haben die Möglichkeit,
Gleich-
wertigkeit, Werte und gemeinsame Verantwortung mitzuerleben
. Sie machen erste Erfahrungen
mit Regeln.

 

Diese werden altersgemäß und gemeinsam aufgestellt und formuliert, so dass sie für die Kinder nachvollziehbar sind.

 

 

 

Sie haben die Möglichkeit der Mitbestimmung:

 

  • bei der Aufstellung von Regeln in der Gruppe

  •  bei der Nutzung des Turnraumes
  • bei der Teilnahme an Angeboten

  • beim Spielen mit Freunden

  • beim Spielen „ohne Aufsicht“

  • bei der Auswahl der Mahlzeiten, Alternativen werden angeboten

 

Für uns Erzieherinnen bietet diese Form der Partizipation die Möglichkeit, den Kindern aktiv zuzuhören, ihre Bedürfnisse, Interessen und Wünsche zu erkennen und auch eigene Ideen und Vorstellungen zurückzunehmen, um die Entscheidungen der Kinder mit zu tragen.